Verbandsliga weiblich

Das Team

Mannschaftsbild Verbandsliga 2015(hintere Reihe Trainer Gerd Hesse, vordere Reihe v.l.n.r : Juliane Ebert, Jule Schneider, Alexandra Habla, Vivien Klein, Annette Parnosov, Sarina Weber, Janina Rothfuߟ, Mara Limpp, Amelie Ruhlandt)

Süßens Verbandsligaturnerinnen mit aufsteigender Tendenz

Beim 3. Wettkampftag der Verbandsligaturnerinnen am 21. März in Meßstetten, belegten die Turnerinnen des TSV Süßen erneut Platz 6 und kletterten somit auch in der aktuellen Verbandsliga-Tabelle nach 3 Wettkämpfen auf den 6. Platz. Dadurch ist für die Süßenerinnen zumindest ein Relegationsplatz so gut wie sicher.
Einen schlechten Start am Boden erwischte Juliane Ebert. Mit 9,40 Punkten blieb sie erneut unter ihren Möglichkeiten. Sarina Weber (10,65)und Mara Limpp (11,95) konnten sich indes deutlich steigern. Amelie Ruhland (11,55) und Jule Schneider mit 12,25 Punkten zeigten bereits zum dritten mal Bodenturnen auf hohem Niveau.
Janina Rothfuß begann für Süßen dann am Sprungtisch. 10,85 Punkte bekam sie bei ihren 1. Ligaeinsatz in dieser Saison. Sarina Weber (11), Amelie Ruhland (11,55) und Jule Schneider mit 11,70 Punkten wiederum Süßen höchste Wertung an diesem Tag, zeigten eine ordentliche Leistung. Auch am Sprung hatte Juliane Ebert kein Glück. Beim Tsukahara musste sie einen Sturz in Kauf nehmen.
Am Stufenbarren begann Jule Schneider mit 8,20 Punkten. Eine schöne Übung zeigte dann Juliane Ebert. Allerdings konnte sie nach einem sehr hohen Salto vorwäts aus dem Unterschwung die Rotation nicht rechtzeitig stoppen und fiel nach vorne. Auch sie erhielt 8,20 Punkte. Sarina Weber legte dann mit 8,45 Punkte nach und Annette Parnosov (8,85) sowie Mara Limpp (9,05) zeigten sehr schöne Übungen.
Als letztes Gerät stand dann der Schwebebalken auf dem Programm. Alexandra Habla legte für Süßen vor. Trotz eines Absteigers konnte sie mit einer Wertung von 9,15 Punkten zufrieden sein. Fast fehlerfrei war dann der Vortrag von Sarina Weber. Mit 11,70 Punkten erhielt sie die höchste Süßener Balkenwertung. Auch Annette Parnosov erreichte mit 10,55 Punkten eine gute Wertung. Mara Limpp zeigte als letzte Turnerin die schwierigste Übung für die Süßenerinnen. Trotz eine Sturzes erhielt sie noch akzeptable 10,65 Punkte.
Somit reichte ein Mannschaftsergebnis von 168,10 Punkten wie schon beim 2. Wettkampftag in Berkheim zu Rang 6.
Beste Süßener Einzelturnerin war bereits zum dritten mal Sarina Weber mit 41,80 Punkten und dem 10. Platz.
Am 19. April geht es für Süßens Liga-Mädels zum letzten Ligawettkampf nach Holzgerlingen.

Endergebnis 3. Verbandsliga-Wettkampf
1. VfL Kirchheim II 187,45
2. TB Neckarhausen II 180,70
3. WKG Gäu-Schönbuch II 179,80
4. KSV Hoheneck II 179,70
5. TSV Urach 169,30
6. TSV Süßen 168,10
7. TuS Metzingen 165,10
8. MTV Ludwigsburg 154,90

Süßens Verbandsligaturnerinnen mit aufsteigender Tendenz

Zum 2. Wettkampftag der Verbandsligaturnerinnen, ging es am 8. März nach Esslingen/Berkheim.

Erneut mussten die Süßenerinnen am Boden beginnen. Juliane Ebert (9,25) und Sarina Weber (9,3) konnten nach mehreren Unsauberkeiten größere Abzüge nicht vermeiden. Besser machte es Mara Limpp mit 10,35 Punkten. Auch Amelie Ruhland konnte ihr Ergebnis vom ersten Wettkampftag um einen halben Punkt verbessern und erhielt 11,85 Punkte. Die sechstbeste Bodenwertung aller Turnerinnen erhielt dann Jule Schneider mit 12,00 für ihre schwierige Kür.

Weiter ging es am Sprungtisch. Sarina Weber erhielt mit 11,6 Punkten die höchste Sprungwertung in ihrer Ligakarriere. Ebenfalls zeigten Mara Limpp (11,1), Amelie Ruhland (11,35) und Jule Schneider mit 11, 45 Punkten eine gute Leistung. Juliane Ebert erzielte dann als letzte Süßener Springerin, nach einem Tsukahara in den Stand, mit 12,05 Punkten ebenfalls ihre höchste Sprungwertung.

Juliane Ebert (8,95), Sarina Weber (9,20) und Annette Parnosov mit 9,25 Punkten, legten den Grundstein für ein hohes Geräteergebnis am Stufenbarren. Alle kamen ohne größere Schwierigkeiten durch ihre Übungen. Leider musste Mara Limpp einmal das Gerät verlassen. Trotzdem turnte sie ihre Übung ohne weitere Fehler zu Ende und erhielt noch 7,7 Punkte.

Wiederum ging es im letzten Durchgang für Süßens Turnmädels an den geliebten Schwebebalken. Vivien Klein zeigte diesmal als Startturnerin Nerven. Mehrere Abgänge verhinderten ein höhere Wertung als 6,45 Punkte. Eine Woche zuvor ging es Alexandra Habla ähnlich. Dieses mal jedoch konnte sie ihre Übung ohne größere Wackler zu Ende turnen und erhielt starke 10,85 Punkte. Ebenfalls verbesserte sich Sarina Weber. Mit 11,7 Punkten war sie Süßens beste an diesem Gerät. Juliane Ebert (10,0) und Mara Limpp (10,95), konnten sich trotz einiger Fehler erneut steigern.

Mit einem Mannschaftsergebnis von 168,55 Punkten erreichten die Süßenerinnen Platz 6 beim 2. Verbandsliga-Wettkampf. Beste Süßener Vierkämpferin war Sarina Weber mit 41,8 Punkten und Rang 11.
In der Tabelle liegt der TSV weiterhin auf Platz 7. Allerdings fehlen auf Platz 6 nur ein Punkt und auf den 5. Platz 3 Punkte.

Am 21. März geht es zum 3. Wettkampftag nach Meßstetten, wo sich die Süßenerinnen erneut steigern wollen.

Endergebnis 2. Verbandsliga-Wettkampf

 

  1. VfL Kirchheim II194,70
  2. TB Neckarhausen180,85
  3. WKG Gäu-Schönbuch II175,95
  4. KSV Hoheneck II175,60
  5. TSV Urach169,85
  6. TSV Süßen 168,55
  7. MTV Ludwigsburg168,10
  8. TuS Metzingen161,50

 

Süßens Turnerinnen mit Platz 7 beim Verbandsliga-Auftakt

Am 1. März ging es für die Turnerinnen des TSV Süßen zum 1. Verbandsliga-Wettkampf 2015 ins hohenlohische Ingelfingen.

Juliane Ebert eröffnete die Liga-Saison für die Süßenerinnen am Boden. Nach einer überstandenen Grippe zeigte sie noch leichte Schwächen in der Ausführung und erhielt 10,15 Punkte. Mit 10,35 Punkten konnte dann Sarina Weber nachlegen. Erstmals zeigte Mara Limpp die Schraube rückwärts in ihrer Kür. Durch den daraus resultierenden höheren Ausgangswert, erntete sie 10,9 Punkte für ihre Übung. Routiniert turnte dann Amelie Ruhland am Boden und bekam für ihre saubere Darbietung 11,35 Punkte. Bodenspezialistin Jule Schneider machte den Abschluss für Süßen am Boden. Für ihre schwierige und schön geturnte Kür erhielt sie mit 12,25 Punkten die höchste Wertung für den TSV.

Weiter ging es dann am Sprungtisch. Sarina Weber (11,05) und Mara Limpp (10,85) machten den Anfang. Danach bekam Amelie Ruhland für ihren Yamaschita 11,45 Punkte . Noch besser machte es Jule Schneider, 11,50 Punkte bekam sie für „halb rein halb raus“. Pech hatte dann Juliane Ebert. Ihr verunglückter Tsukahara wurde mit Null Punkten bewertet. Zum Glück ging der Sturz glimpflich aus und Juliane konnte unverletzt weiter turnen.

Zum dritten Durchgang wechselten die Süßenrinnen an den Stufenbarren. Hier kam Vivien Klein zu ihrem ersten Liga-Einsatz. Mit 8,25 Punkten erhielt sie die Zweithöchste Wertung für den TSV am Barren. Leider konnten danach Juliane Ebert sowie Sarina Weber ihre Abgänge nicht zum Stand bringen und mussten sich mit 7,30 und 7,15 Punkten zufrieden geben. Annette Parnosov schloss als letzte Turnerin für Süßen das Barrenturnen ab und erhielt gute 8,6 0 Punkte.

Zum vierten und letzten Durchgang ging es dann für die Süßener Turnmädels an den Schwebebalken.

Vivien Klein begann für den TSV. Trotz eines Sturzes nach dem Rad erhielt sie noch akzeptable 9,40 Punkte. Als zweite Debütantin ging dann Alexandra Habla erstmals in der Liga ans Gerät. Leider spielten ihr die Nerven einen Streich und sie musste drei mal das Gerät verlassen. 6,25 Punkte bekam sie bei ihren ersten Liga-Einsatz. Mit 10,55 Punkten wurde danach die Übung von Sarina Weber belohnt.

Auch am vierten Gerät musste Juliane Ebert dem Grippe bedingten Trainingsrückstand Tribut zollen. Nach drei groben Fehlern bekam die sonst souveräne Balkenturnerin noch 7,70 Punkte. Als letzte Turnerin zeigte Mara Limpp den höchsten Ausgangswert für Süßen am Balken. Mit 10,95 Punkten blieb sie nur knapp unter der angepeilten Elf.

Als beste Süßener Turnerin kam Sarina Weber in der Einzelwertung mit 39,1 Punkten auf den 12. Platz.

In der Liga-Wertung erreichten die Süßenerinnen mit 159,60 Punkten den 7. Platz. Dieser würde nach Abschluss des vierten und letzten Wettkampftages am 19. April zur Teilnahme der Verbandsligarelegation berechtigen. Jedoch geht es zunächst am 8. März nach Esslingen/Berkheim zum 2. Ligawettkampf.

Endergebnis 1. Verbandsliga-Wettkampf

  1. VfL Kirchheim II181,15
  2. TB Neckarhausen178,55
  3. WKG Gäu-Schönbuch II175,00
  4. KSV Hoheneck II171,75
  5. MTV Ludwigsburg 162,05
  6. TSV Urach159,85
  7. TSV Süßen 159,60
  8. TuS Metzingen159,15

Turnerinnen des TSV Süßen vor schwerer Aufgabe in der Verbandsliga 2015
Nachdem die Turnerinnen des TSV Süßen im letzten Jahr den Klassenerhalt in der Zweithöchsten Liga Württembergs geschafft haben, wird es in der am 01.März beginnenden Saison 2015, erneut schwer, das hohe Niveau zu halten. Denn mit Oberliga-Absteiger VfL Kirchheim II kommt die Bundesligareserve aus Kirchheim in die Verbandsliga.
Da Chiara Szenk, eine der besten Liga-Turnerinnen im STB, aus zeitlichen Gründen in dieser Saison nicht mitturnen wird, verjüngt sich das Süßener Liga-Team erneut.
An allen vier Geräten sind in dieser Saison Juliane Ebert und Mara Limpp eingeplant. Somit zählen die beiden 16-Jährigen zu den Stützen der Mannschaft. Auch Sarina Weber ist für einen Einsatz an allen Geräten vorbereitet, wird voraussichtlich aber nur am Stufenbarren, Balken und Boden wichtige Punkte sammeln. Mit der Erfahrung von 5-Ligajahren wird Amelie Ruhland das Team am Boden und Sprung unterstützen. Ebenfalls am Boden und Sprung hat Janina Rothfuß ihre stärken. Je ein Fragezeichen steht für Trainer Gerd Hesse bei Jule Schneider und Annette Parnosov. Beide laborieren noch an Verletzungen am Sprunggelenk und werden beim ersten Wettkampf noch nicht hundertprozentig fit sein.
Neu in die Mannschaft kommen in diesem Jahr die beiden 13-Jährigen Vivien Klein und Alexandra Habla. Beide werden zum ersten mal Liga-Luft schnuppern und sich für das Team individuell einsetzen.
Als Kampfrichterin wird wie in den vergangenen Jahren Annika Krapf den TSV Süßen unterstützen. Als einzige Kampfrichterin im Turngau-Staufen ist sie im Besitz der B-Lizenz und somit unverzichtbar für die Mannschaft.
So geht es dann am 1.März im hohenlohischen Ingelfingen für die Süßener Turn-Mädels zum ersten Verbandsliga-Wettkampf 2015, mit dem Ziel „Klassenerhalt".

Termine:
01.03.2015: 1. Wettkampftag in Ingelfingen, Heinrich-Ehrmann-Halle
10.30 Uhr Einturnen, 11.30 Uhr Wettkampfbeginn
08.03.2015: 2. Wkt in Berkheim, Turnhalle Schillerschule
14.30 Uhr Einturnen, 15.30 Uhr Wettkampfbeginn
21.03.2015: 3. Wkt in Hoheneck Sporthalle
17.30 Uhr Einturnen, 18.30 Uhr Wettkampfbeginn
19.04.2015: 4. Wkt in Holzgerlingen Grabrainhalle
10.30 Uhr Einturnen, 11.30 Uhr Wettkampfbeginn

Ergebnisse

Link zur offiziellen Ergebnisseite des STB

Die Kampfrichter:
Anikia Krapf

Termine

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30